Prozess-Elemente

 
Der Transformationsprozess wird auf die Situation und Zielsetzung eines jeden Unternehmens massgeschneidert. Mit Sorgfalt und einer zielführenden Kombination und Abstimmung der Elemente wird ein Momentum etabliert, das das Unternehmen dynamisiert. Dabei gilt der Grundsatz, dass jeder Standortbestimmung ein Entwicklungsplan folgen muss. Damit werden umfassende und kostenverursachende Abklärungen vermieden, die den sog. „so-what“-Effekt hervorrufen, ohne dem Unternehmen einen substantiellen Mehrwert hinterlassen zu haben.

 


Assessments

Ein Manres Assessment Center liefert Entscheidungsgrundlagen mit hohem Qualitätsstandard und konkreter Empfehlung für die Anstellung und Beförderung bei anspruchsvollen Führungspositionen.

Unser Standard: Manres steht für einen kritischen Methodenpluralismus und geht von einem Menschenbild aus, das den Menschen sowohl als Erkennenden wie auch als Gestaltenden in die Verantwortung nimmt.

Unser Qualitätsverständnis der Berichte umfasst: Klarheit der Aussagen, genauer Umgang mit der Sprache und eine “sprichwörtliche” Serviceleistung. Wir sind in Wort und Schrift, in Durchführung und Berichterstattung dreisprachig (deutsch, englisch, französisch).


Development Center

Ein Manres Development Center ist eine Standortbestimmung mit Fokus auf Stärken und Entwicklungsfelder. Diese Entwicklungsperspektiven werden mit dem Teilnehmenden gemeinsam entwickelt sowie Ansätze für deren Umsetzung besprochen.

Potenziale entdecken und ausrichten: Menschen verfügen über Potenziale und innerlich angelegte Ressourcen, welche entdeckt und ausgerichtet auf eine anstehende Aufgabe Entwicklungen ermöglichen, bei denen die Person über sich hinaus- und damit in neue Möglichkeiten hineinwächst.


Coaching

Individuelle Transformation: Die Auseinandersetzung mit der eigenen Identität, ihrer Ausrichtung und deren Verwirklichung ist für Führungskräfte erfolgsentscheidend. Für ambitionierte Führungskräfte ist Coaching diesbezüglich der Brückenschlag zwischen der Absicht und der Implementierung.

Mit einer von Manres entwickelten “Psychologie des Fortschritts” und mit profunden Kenntnissen über deren Gegensatz, die “Psychologie des Verhinderns von Fortschritt” gestalten wir den Prozess so, dass das Fördernde zum Tragen kommt und das Hemmende eingedämmt oder beseitigt wird. Dieser Grundsatz ist wesentlich für einen Leistungsfluss, der das Mittelmass hinter sich lässt und zu nachhaltigen Bestleistungen führt.


Unternehmenskultur

Unternehmenskultur befasst sich im Gegensatz zur sachlogischen Perspektive mit Identität, Mission, Werten und Normen, Integrität und Sinn. Für High-Performance-Systeme gilt ein einfach zu merkender Satz: „Wer nachhaltige Leistung fordert, muss Sinn bieten“. Bei Abwesenheit von Sinn brennen Systeme und deren Individuen mittel- bis langfristig aus.

Unternehmenskultur Assessment: Die Engaging For Results© Methodologie (EFR©) ist ein umfangreiches Set von bewährten Tools und Lösungsansätzen, welches das Monitoring und Verbinden von Leistungs- und Motivations-Hebeln einer Organisation ermöglicht.  Der Ursprung des EFR©, das auf die spezifischen Kundenbedürfnisse und Projekte adaptiert werden kann, geht auf die Boston Consulting Group zurück.


Teamentwicklung

Die Transformation eines Teams: Voraussetzung für den Grad der Transformationskompetenz eines Unternehmens ist die Ausrichtung der Aktivitäten auf die gemeinsame Strategie als innerer Prozess (Haltung) und wirksame Leadership als äusserer Prozess (Führungsarbeit). Wir verstehen Unternehmen sowohl als System wie auch als Lebensraum begabter Individuen. Entsprechend verbinden wir Eigenverantwortung und Teamplaying.


 

Unsere Verbindlichkeiten

Wir glauben an die würdevolle, reich begabte und einzigartige Identität jedes Menschen, der dank der Entwicklung seines Potenzials seinem Umfeld spürbaren Mehrwert bieten kann. Deshalb fokussieren wir konsequent auf die individuellen Stärken und die Förderung des Potenzials. Diesen Beitrag zum Ganzen erleben Menschen als herausfordernd, sinnvoll und erfüllend.

Als ein seiner Mitwelt zugewandtes Wesen erlebt der Einzelne eine Vervielfachung seiner Möglichkeiten, wenn er den Transformationsprozess gemeinsam mit anderen in einem Leistungs-Kollektiv, einer Organisation, einem Team umsetzt und erlebt. Deswegen stellen wir unsere Arbeit in das Gelingen des Systems als Ganzes.